delta hoch 3

watch with Anaglyph glasses ( red / cyan )
stereoscopic video installation
paper sculpture / 10x aludibon / stereoscopic Full HD video loop 5 :00 min
sound: nicki fehr
Text: Rosali Wiesheu

Philipp Engelhardt zeigt eine stereoskope Installation (3D Projektion), die den Betrachter in einen virtuellen Raum entführt, in dem er Zeuge des konstanten Aufbaus und Zerfallseines retopologisierten Kopfes wird. Ein Trümmerfeld aus geometrischen Klumpen setzt sich nach und nach zu einem perfekten Kopf zusammen – und zerfällt sogleich wieder zu bunten Brocken auf weißem Boden. Eine bewegte Fotografie ohne Sound im ewigen Loop. Der retopologisierte Kopf der 3D-Projektion steht in direktem Verhältnis zu der 120 x 90 cm großen, aus 314 bunten Dreiecken bestehenden Pappskulptur, die der Künstler parallel zur Videoprojektion angefertigt hat. Auf einer Holzpalette in der Mitte des Raumes ruhend, wirkt der bunte Kopf wie eine Requisite zum Kopf der Projektion und stellt unweigerlich die Frage nach dem Original und der Reproduktion. Trotz haitischer Präsenz ist die reale Skulptur weder Vorläufer noch tatsächlicher Protagonist der virtuellen 3DProjektion, sondern lediglich Realisat eines virtuellen Bauplans, der auch dem Video zugrunde liegt. Wie ist das Verhältnis von der materiellen Skulptur im realen Raum zum virtuell erzeugten Kunstwerk in einer fiktiven Umgebung, das nur gesehen, nicht berührt werden kann?

jet_gallery_009_tm.jpg MG_4702.jpg jet_gallery_double_02_0000.jpg jet_gallery_double_0002.jpg jet_gallery_double_02_0001.jpg jet_gallery_double_02_0002.jpg jet_gallery_010.jpg DSC_0562And9more-Panorama_hdr.jpg MG_4859.jpg MG_4645_edit1.jpg